Die Jobpaten - Unterstützung beim Berufseinstieg

Die Ditzinger Jobpaten unterstützen seit 2007 Jugendliche ab der achten Klasse beim Übergang von der Schule in den Beruf. 

Der Projektablauf ist mittlerweile flüssiger, die Paten sind sicherer im Umgang mit den Jugendlichen geworden, sie kennen die diversen Ausbildungsberufe, wissen, welche weiterführenden Schulen es gibt. Die Bürgerstiftung Ditzingen hat die Finanzierung der Fortbildungsseminare für Paten übernommen. Diese Fortbildung ist unerlässlich. Gesprächsführung, das Erstellen von Bewerbungsmappen, die Bearbeitung von Online-Bewerbungen, nicht zuletzt die Beratung der Paten bei Problemen und schwierigen Fällen, das sind die Themen der Seminare, die zwei- bis dreimal jährlich stattfinden. Zu Beginn der Patenschaften für einen neuen Schülerjahrgang gibt es für die neuen Paten ein intensives Basisseminar, um ihnen einen schnellen Einstieg zu ermöglichen. Für das Seminar sowie die Patenarbeit können den Betreuern Zertifikate ausgestellt werden. Es hat sich herausgestellt, dass die, wie anfangs geplant, zweiwöchentlichen Einzeltreffen für berufstätige Personen nicht machbar sind. Doch ein guter Kontakt ist auch per Email und Telefon möglich, so dass Einzelgespräche einmal monatlich in der Regel ausreichen. Alle vier bis sechs Wochen finden Gruppengespräche mit den Paten und den Schülern statt. Sie dienen der Gruppendynamik und sind hilfreich beim Einüben von Eigenpräsentationen.

 

Der Wunsch nach einer Patenschaft ist bei den meisten Schülern vorhanden, so dass die derzeitigen Paten fast alle mehrere Schüler betreuen und sich über weitere Unterstützung freuen würden. Der Zeitaufwand für diese ehrenamtliche Tätigkeit beläuft sich auf rund vier bis sechs Stunden im Monat.

Gewinnen Sie interessante Einblicke in die wachsende Zusammenarbeit von Schule und berufsbildenden Organen. Es macht Freude, die Jugendlichen durch den Dschungel der beruflichen Möglichkeiten und Informationsmedien zu begleiten und ihnen zu helfen, ihren Weg einzuschlagen.

 

Bürgerstiftung hilft schnell und unbürokratisch

Viele Jugendliche, die erst seit wenigen Jahren in Deutschland sind, weisen mitunter bereits nach kurzer Zeit erstaunliche deutsche Sprachkenntnisse auf. Trotzdem bestehen beim Abschluss der Hauptschule Sprachdefizite im Vergleich mit ihren in Deutschland geborenen Klassenkameraden.

Die Bürgerstiftung Ditzingen ermöglichte zwei interessierten und begabten Jugendlichen einen Deutschzusatzkurs, um ihnen den Einstieg in eine kaufmännische Berufsausbildung zu erleichtern.

Lob und Anerkennung für die Paten

Am 27. September 2010 überreichte der Ditzingern OB Michael Makurath den Beteiligten des Projektes "Paten für Hauptschüler" im Rahmen einer kleinen Feier eine Urkunde des Regierungspräsidenten als Dank und Anerkennung für ihren Einsatz.
Die Stadt Ditzingen hatte das Projekt für den "Wettbewerb zur Auszeichnung kommunaler Bürgeraktionen des Landes Baden-Württemberg" vorgeschlagen.

SPD-Kulturpreis für die Hauptschulpaten

Die Hauptschulpaten beider Ditzinger Hauptschulen bekamen am 17. November 2011 den SPD-Kulturpreis verliehen. Für die Paten bedeutet die Verleihung des Kulturpreises eine schöne Anerkennung für Ihre zeit- und arbeitsintensive ehrenamtliche Arbeit. Eine besondere Bedeutung bekam die schöne Feier im Ditzinger Bürgersaal durch die Anwesenheit der baden-württembergischen Ministerin für Integration, Bilkay Öney.

Den abwechslungsreichen musikalischen Rahmen gestaltete die Percussion-Gruppe der 5. Klasse der Konrad-Kocher-Schule und das Holzbläserensemble der Jugendmusikschule. Für das leibliche Wohl sorgten die Schüler des Service-Teams der Theodor-Heuglin-Schule.

Die Jobpaten reichten das Preisgeld weiter an die Bürgerstiftung Ditzingen zur Finanzierung der regelmäßigen Paten-Seminare.

 

Kontaktpersonen für das Projekt sind:

Frau Dr. Christine Merkle
E-Mail: merkle@buergerstiftung-ditzingen.de