Die „Jobpaten“ waren das erste Projekt,

das die Bürgerstiftung verwirklichte. Seit 2007 begleiten ehrenamtliche Paten Jugendliche von der achten Klasse...

...bis in ihre Ausbildung hinein. Die Schüler durchlaufen mit Hilfe ihres Paten verschiedene Phasen der Berufsorientierung und werden beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt. 

Das Erkennen eigener Fähigkeiten und Begabungen, das Herausfiltern von Wunschberufen, das Erstellen von Bewerbungsmappen, die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests, die gemeinsame Suche nach Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen oder nach möglichen weiterführenden Schulen – das alles geht gemeinsam leichter. Über eine gewisse Zeit, die Dauer richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der jungen Leute, ist der Pate oder die Patin ein verlässlicher Partner und Ratgeber in einer, für Jugendliche sehr schwierigen Phase.

In diesem Patenschaftsmodell ist die Einzelbetreuung das tragende Element der Begleitung. Die Beratung findet unter vier Augen statt, es werden aber auch kleine Arbeitsgruppen von 2 – 3 Jugendlichen gebildet oder Gruppentreffen eines ganzen Jahrgangs angesetzt, die dem allgemeinen Erfahrungsaustausch dienen und in denen praktische Übungen zum Bewerbungsverfahren angeboten werden.

 

Alle Treffen finden im öffentlichen Raum statt, die Inhalte der Gespräche werden streng vertraulich behandelt. Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Schüler und Pate, aber auch mit der Schule, ist wichtig, ebenso wie die Unterstützung durch die Eltern.

Es werden derzeit Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klasse der auslaufenden Werkrealschule und der Klassenstufe 8 an der Gemeinschaftsschule betreut. Außerdem wird auch älteren Jugendlichen, die z.B. eine berufsvorbereitende Maßnahme oder die zweijährige Berufsfachschule besucht haben im Jugendhaus Unterstützung angeboten.

Neue Jobpaten sind stets willkommen! Der Arbeitsaufwand liegt je nach der Phase der Beratung zwischen 2 Stunden pro Woche und 2 Stunden im Monat. Die Treffen können nach Rücksprache mit der Schule während der Unterrichtszeit stattfinden oder frei vereinbart werden. Diese Begleitung der Jugendlichen ist eine interessante, wichtige Aufgabe.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Paten-Projekt Jobpaten


sowie bei Frau Dr. Christine Merkle Tel.: 07156 17342 mail: merkle@buergerstiftung-ditzingen.de